Nichts wird so sein wie vorher: Der Corona-Effekt

002 Dr Daniel Dettling
„Ich möchte das jetzt nicht irgendwie pessimistisch sagen, sondern im Gegenteil eher optimistisch: Corona ist die Vorbereitung auf das, was noch kommt.“

Das sagt Dr. Daniel Dettling, Geschäftsführender Gesellschafter bei re publik – dem Institut für Zukunftspolitik und Experte für politische Trendforschung im Zukunftsinstitut.

Die Zukunft zu erforschen ist in diesen Tagen spannender denn je. Wer würde nicht gerne wissen, wie es denn nun weitergeht nach dem Corona-Schock 2020? Der Politik- und Kommunikationsberater Dr. Daniel Dettling ist ein kreativer Vordenker, der sich damit auseinandersetzt, wie Gesellschaft und Wirtschaft sich neu erfinden können. Er sitzt in Berlin und berät dort Parteien, Ministerien und Unternehmen.

Hören Sie im triljen-Podcast, wie er die Auswirkungen von Corona auf  Wirtschaft, Politik und Gesellschaft beurteilt und welche Chancen er gerade auch für Familienunternehmen sieht.
ZUM PODCAST (MP 3)

 

 

WAS NEHMEN WIR AUS DIESEM INTERVIEW MIT?

Das "New Normal" wird nach Einschätzung von Trendforscher Daniel Dettling nicht so sein wie vorher. Er sieht verstärkt hybride Strukturen: Menschen werden auch nach Corona mehr von zuhause arbeiten, mobiler und flexibler sein. 

Ein weiterer Trend: Standorte werden zurückverlagert, Unternehmen entdecken die Vorteile kurzer Lieferketten. Nach der Globalisierung folgt die Glokalisierung.

Alles hängt mit allem zusammen: Die ökologische, die gesundheitliche Herausforderung und die Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Corona ist insoweit ein "Komplexitäts-Umarmer".

Dieser Podcast hat Sie inspiriert? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare. 

FOLGEN SIE UNS AUF LINKEDIN

LERNEN SIE UNS KENNEN