Als Unternehmer die Mitarbeiterführung verbessern

Als Unternehmer die Mitarbeiterführung verbessern

Wir leben in aufregenden Zeiten. Eine der zentralen Herausforderungen ist die Geschwindigkeit, mit der sich Rahmenbedingungen ändern. Für Sie als Unternehmer und Familienunternehmer wird es nicht unbedingt einfacher, Entscheidungen zu treffen und die Weichen immer richtig zu stellen. Und auch für Ihre Mitarbeiter gilt es, mit der Zeit zu gehen und sich entsprechend anzupassen. Dazu braucht es Halt und gute Führung im Unternehmen. Für Sie ist es in diesem Kontext wichtig, das Thema Mitarbeiterführung verbessern auf die Agenda zu nehmen.

Das Schlagwort heißt VUCA (Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity), was in etwa so viel bedeutet wie: Alles ändert sich. Die Märkte werden im Rahmen der Globalisierung enger, und die Digitalisierung mit den Mitteln der Künstlichen Intelligenz schafft vollkommen neue Möglichkeiten und Herausforderungen.

Wie war das denn früher?

Früher war alles besser, heißt es manchmal. Blättern Sie in den Jubiläumschroniken Ihres Unternehmens Jahrzehnte zurück, blicken Sie in eine andere Welt.

  • Mitarbeiter blieben ein Arbeitsleben lang im Unternehmen, im gleichen Beruf und oft sogar am gleichen Arbeitsplatz.
  • Es gab klare Hierarchien und wurde eine Stelle ausgeschrieben, konnte man aus den Bewerbern auswählen.
  • Innovationen wurden im Takt der Leitmessen entwickelt und sicherten Marktanteile auf längere Sicht.

Das war ein unternehmerisches Umfeld, in dem die Führungsgenerationen vor Ihnen mit einer gewissen Ruhe und Besonnenheit agieren konnten. Entscheidungen konnten reifen und oft auch relativ alleine getroffen werden. Das dürfte sich für Sie heute dann doch ein wenig anders anfühlen.

Mit der Entwicklung Schritt halten

Was tun? Wie den Änderungen begegnen? Wie agieren im Spannungsfeld von Unternehmenstradition und Unternehmenszukunft? Die Antwort steckt in zwei Begriffen: Agilität und Miteinander. Um der Zeit voraus oder zumindest auf Augenhöhe mit ihr zu sein, braucht es zunächst Dynamik und Beweglichkeit. Das ist insbesondere für Unternehmen mit Tradition oft eine Herausforderung, weil die gewachsenen Strukturen und die über Jahrzehnte entstandene Unternehmenskultur anders ausgelegt sind. Oft wird in Abteilungen gedacht und agiert, wodurch Mühlen langsam mahlen. Ideen bleiben auf der Strecke, Wissen wird nicht optimal verzahnt, die Kollaboration hakt. Es bleibt das vage Gefühl, dass es durchaus besser laufen könnte.

Und dann auch noch die Millenials

Auf der einen Seite also die Tradition, auf der anderen Seite die neuen Mitarbeitergenerationen mit ihren speziellen Bedürfnissen und Anforderungen. Die Generation Y sucht den Sinn und Zweck und hinterfragt alles. Die Generation Z, die digital natives, braucht viel Freiraum und möchte sich nicht binden. Sie ahnen, dass sich mit den konventionellen, tradierten Mitteln der Führung im Sinne von top down und command & control nur noch wenig bewegen lässt. Und das ist genau genommen gut so, weil es Ihnen Raum gibt, Mitarbeiterführung neu zu definieren und zu verbessern.

Aus der Not eine Tugend machen

Am Anfang dieses Beitrags steht der Satz: Wir leben in aufregenden Zeiten. Vieles verändert sich und das eben auch zum Guten. Jetzt gilt es, die Chancen und Möglichkeiten zu nutzen, die sich auftun. Setzen Sie auf eine neue Art der Führung, auf new leadership. Implementieren Sie einen neuen Führungsstil, damit Sie die Mitarbeiterführung verbessern. Das ist der Ausgangspunkt für eine neue, andere Arbeitswelt, die Perspektiven eröffnet. Denn tatsächlich ist es längst so, dass Mitarbeiter nicht mehr im klassischen Sinne „angeführt“ werden möchten. Sie möchten sich einbringen, in Teams ihre Talente entfalten, Ideen entwickeln, ihrem Tun einen Sinn geben.

Konsequent die Mitarbeiterführung verbessern

Wie gesagt, neben der Agilität braucht es das Miteinander. Denn längst haben sich die unternehmerischen Anforderungen in so viele Bereiche aufgesplittet, dass gute, vorausschauende Lösungen nur im Miteinander der Spezialdisziplinen entstehen können.

  • In diesem Zusammenhang ist Führung nicht mehr das top down-Verteilen von Aufgaben, sondern das Ermöglichen von Kreativität und Kollaboration.
  • Die new leaderschip-Führungskraft ist nicht mehr Vorgesetzter, sondern stellt sich als Coach, Trainer, Mentor und letztlich Inspirator in den Dienst des Teams und der Sache.

Was hier in zwei Bullitpoints zusammengefasst ist und vielleicht leicht klingt, ist letztlich die Königsdisziplin der Führung. Um tatsächlich so zu führen und zu agieren, braucht es viel Mut, Vertrauen und persönliches Engagement aller Führungskräfte.

Den Mitarbeiter sehen und wahrnehmen

Um zu erfahren, was ein Mitarbeiter kann, wo seine Stärken und Möglichkeiten liegen, ist ein Agieren auf Augenhöhe zwingend, die wertschätzende Kommunikation von Mensch zu Mensch. Dadurch lassen sich Teams und Projekte so besetzen, wie es für den Gesamterfolg notwendig und gut ist.

  • Kompetenzen, Skills werden gebündelt und können sich entsprechend entfalten.
  • Aufgabe der Führung ist es, die Teams zu begleiten und mit Instrumenten wie Fragen, Reflektion, Feedback und Rückkopplungen eine Art Förderer und Sparringspartner zu sein.
  • Wichtig ist hier ein gewisses Maß an Fehlertoleranz, um auch an Erfahrungen des Scheiterns wachsen zu können. Ist das gegeben, entstehen Selbstbewusstsein, Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten und vor allem Veränderungsbereitschaft.

Die Erfahrungen in der Umsetzung des new leadership-Ansatzes zeigen, dass die Motivation der Mitarbeiter steigt. Die Interaktion in Teams, aber auch zwischen verschiedenen Teams nimmt signifikant zu.

Wie steht es mit der Performance?

New leadership ist selbstverständlich kein Selbstzweck, sondern die Antwort auf die Herausforderungen der Zeit. Sind die Teams wie oben beschrieben aufgestellt, können sie ihre Kompetenzen deutlich schneller abrufen und insgesamt agiler agieren.

  • Lösungen, Produkte, Innovationen werden schneller entwickelt und Prozesse einfacher und konsequenter optimiert.
  • Das dient letztlich dazu, Kunden zu begeistern und im Markt Impulse zu setzen.
  • Wenn Sie die Mitarbeiterführung im Sinne von new leadership verbessern, schaffen Sie die Voraussetzung für stete Evolution.
  • Ihr Unternehmen wird schneller, flexibler, ergebnisorientierter.

New leadership fällt nicht vom Himmel

Wenn Sie diesen Beitrag bis hierhin gelesen haben, werden Sie hoffentlich denken JA! Denn letztlich liegt es auf der Hand, dass es nicht wirklich eine Alternative gibt. Traditionelles, klassisches Führen ist längst an die Grenzen der Möglichkeiten gestoßen. Bleibt die Frage, wie sie den Wandel zum Neuen umsetzen können? Wie Sie aus der Vorstellung einer schönen, neuen Arbeitswelt ganz praktisch und konkret Wirklichkeit werden lassen? Das Stichwort heißt Transformation. Rom ist nicht an einem Tag erbaut worden, new leadership lässt sich nicht in einem Quartal implementieren.

Ein holistischer Ansatz

Ein Training hier, ein Coaching dort, ein wenig an dieser Stellschraube drehen, ein wenig an jener wird nicht genügen. Damit Sie in Ihrem Unternehmen nachhaltig die Mitarbeiterführung verbessern, braucht es ein Fundament. Das besteht aus mehreren Pfeilern, die das Gesamte tragen.

  • Zunächst ist es wichtig, gemeinsame Werte zu haben. Eine Marke, die Markenwerte sowie Markenkern formuliert und mit einer Vision den Weg und das Ziel vorgibt.
  • Um die Marke mit ihren Werten im Unternehmen wirklich leben und umsetzen zu können, ist es wichtig, eine passende Kultur zu etablieren und auch die Organisation des Unternehmens entsprechend auszurichten.
  • Das zu erreichen, bedarf eines Prozesses.

Tatsächlich geht es um Change, um Veränderung in dem Maß, das Ihr Unternehmen braucht. Es ist eine Transformation, die Ihr Unternehmen besser aufstellt und die Resilienz gegenüber dem Wandel der Zeit und den äußeren Einflüssen erhöht. Ein nicht zu unterschätzender Effekt liegt in der Tatsache, dass es am Ende des Tages Ihnen und Ihren Mitarbeitern mehr Spaß machen wird, Dinge gemeinsam zu entwickeln und Zeichen zu setzen.

Ein wichtiger Faktor erfolgreicher Personalentwicklung sind Mitarbeitergespräche, die nach einem festen Muster erfolgen. Eine Vorlage für Mitarbeitergespräche und einen Leitfaden zu ihrer Durchführung finden Sie hier zum Download:

Download Vorlage Mitarbeitergespräch